tgm-Silvestergruß 2022

Zelenski wurde von einer bekannten amerikanischen Zeitschrift (Time) zum  Mann des Jahres gekürt. Im … – gloria.tv

 

Wie es sich gehört, möchten wir von tgm uns auch im ersten „Nach-Merkel-Jahr“ bei unseren Stammlesern für ihre Treue bedanken. Ein Best-Of soll über die Rauhnächte helfen, mit oder ohne Feuerwerk. 

Fangen wir mit dem letztjährigen Silvestergruß an. Er warf ein Schlaglicht auf das unvermeidliche Ende aller Totalitaristen. Nie hätten wir allerdings angenommen, daß die deutschen Eliten nach Klimadiktat und Coronadiktatur so schnell ihre Aggression nach außen richten würden. Bezogen auf den Militarismus schneller noch als ihre national-sozialistischen Vorgänger in den 1930er Jahren. Man kann von Glück sagen, daß die Bundeswehr momentan nicht schlagkräftig ist, sonst wäre Deutschland wohl schon ein Häufchen Asche. So droht dieses Schicksal demnächst nur den „ukrainischen“ Rüstungsfabriken in Düsseldorf (Rheinmetall) und München (KMW).  

tgm-Silvestergruß 2021

Verzweifelte, völlig verängstigte Menschen leisteten in der Neujahrsnacht symbolischen Widerstand gegen die faschistische Politik von Unmensch Lauterbach (SPD).

Kölner Büro von Lauterbach (SPD) in der Neujahrsnacht attackiert!

Ausgerechnet die stark übergewichtige Grünenchefin Ricarda Lang war es, die den Pflegebedürftigen in Deutschland ihre Versorgung rauben wollte.

Grünen-Vorsitzende Ricarda Lang zu impfkritischen Pflegekräften: „Impfen oder arbeitslos!“

 

Wie terminegegenmerkel bereits Ende Januar ahnungsvoll im Artikel über Ricarda Lang andeutete, mutierten die Regierungsparteien, allen voran die Grünen, bereits vor den internationalen Kampfhandlungen zu Kriegstreibern gegen Rußland. Selbst noch im Lockdown, mussten die Deutschen wie gelähmt zuschauen, wie die angebliche Friedenspartei immer fanatischer schwere Waffen für das korrupte Ukraineregime forderte und schließlich auch durchsetzte. Offener Russenhass war im linksgrünen Lager salonfähig geworden und plötzlich an der Tagesordnung. Nur ein toter Russe war für Lang, Hofreiter, Baerbock und Co. fortan ein guter Russe. 

Stahlwerk „Azovstahl“ Mariupol – Zelenskis Stalingrad

Im Spätsommer starb der gut durchgeimpfte Grüne der ersten Generation und RAF-Anwalt Hans-Christian Ströbele. Während die Hauptstrommedien ihn reflexartig mit Lobeshymnen überschütteten, klärte tgm die Bevölkerung mit unumstößlichen Fakten über den Linksextremisten auf.

Hänschen in der Grube

Unserer Community wünschen wir alles Gute für das Neue Jahr 2023. Mögen die Kriegshetzer, Coronajünger und Klimapropheten (häufig in Personalunion auftretend) ihre schäbigen Ziele nicht erreichen.  

8 Kommentare

    • Najaa…Hitler war beim Time Magazin auch mal Person of the year. Immerhin saß er später im Bunker of the year. Da sitzt Zelenski aber heute schon. :mrgreen:

      Danke tgm! Was wären wir ohne Euch!

      Gefällt mir

      • Der US-Schauspieler in Kiew interessiert mich herzlich wenig – viel relevanter sind Spahndit, Cum-Ex-Kundesbanzler, Antifäserin und all deren Lakaiengestalten.

        In diesem Sinne: Wünsche frohen Rückstoß in der Doppelwumms-Bazooka für 2023!

        Gefällt mir

  1. Was gibt es Schöneres, als wenn sich Kriegsverbrecher Zelenskis Fans ärgern, lach. Typisch infantiles bildungsgradrelevantes Denken des rotgrünen Faschisten-Stammtisches. Der SED/Die Linke-DDR-Unrechtsstaatleugner, Querdenker, Verschwörungstheoretiker, Aluhüte, Netzquerulanten, Impfschädenleugner, Schwurbler, Wutbürger und sonstiger Antidemokraten und Verlierertypen.

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.