tgm-Silvestergruß 2021

Hochverehrtes Publikum,

unsere langjährige Tradition gebietet es uns auch diesmal, innezuhalten und auf den wahrhaft historischen Zeitabschnitt zurückzublicken. Vor genau einem Jahr handelte sich tgm viel Kritik ein, als wir für unseren seinerzeitigen Silvestergruß ein Foto von Dr. Josef Mengele verwendeten.

„Übertrieben!“ hieß es dazu. „Die Impfpflicht kommt nicht“, behaupteten Manche mit dem Brustton der Überzeugung. Auch daß Hitlers 3. Reich schlimmer gewesen sei als Merkels Viertes, das 2020 gerade begonnen hatte, führten Manche als Argument ins Feld.

Wir wissen es nun, Ende Dezember 2021, genauer. Nichts war übertrieben. Aus dem Notstand wurde von den Herrschenden ein Dauerzustand gemacht, der die einzelnen Bevölkerungsteile dermaßen penibel selektiert und auseinanderdividiert, wie seit dem Hitlerreich nicht mehr. Selbst ein unpolitischer Rückzug ins Private, eine Art Biedermeier des 21. Jahrhunderts, ist den meisten Menschen in Deutschland nicht vergönnt, weshalb hie und da in freiheitlichen Kreisen schon das böse Wort von der Auswanderung die Runde macht.

Der BRD-Impfzwang kommt – angeheizt vom politisch-medialen Kartell – jetzt wohl doch; für einige Berufsgruppen ist er schon beschlossene Sache. Unter anderem für die Pflegekräfte, die noch im März 2020 so heuchlerisch von den Balkonen aus beklatscht wurden. Quasi als Dank sollen sich jetzt diese dringend benötigten Fachkräfte zwangsvergiften lassen. Die Ärzte wehren sich zum Teil erfolgreicher oder sind schon im Besitz gefälschter Impfpässe. Sogar vor dem Blutkreislauf von Kleinstkindern macht die Scholz-Lauterbach-Führung nicht mehr halt.

Welches Regime am Ende als das Schlimmere in die Deutsche Geschichte eingehen wird, steht noch nicht fest. Wir befinden uns jetzt in etwa an der Schwelle Richtung 1935. In jenem Jahr goß Hitler in Nürnberg sein System in Gesetzesform. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde ebenda der Nürnberger Kodex konzipiert, der medizinische Zwangsexperimente am Menschen für alle Zeiten unterbinden sollte. Gerade diesen Kodex tritt SPD-Kanzler Scholz aktuell nun mit Füßen, er ist offenbar keinen Pfifferling mehr wert. Sollte die Ampelregierung ihre Pläne gegen die Massenproteste auf den Straßen durchbringen, verschafft sie sich das Instrumentarium, am Ende sogar mehr unschuldige Menschen umzubringen als der NS-Staat. Man muß eine Sache vom Ende her denken können, meint die Ex-Kanzlerin. Dazu gibt der österreichische Künstler André Heller, seines Zeichens Jude, den Hinweis, daß das Original-Nazireich auch nicht mit Auschwitz begann.

Julius Streicher (links) und Olaf Scholz

Um allen Protagonisten dieses beispiellosen Menschheitsverbrechens die Konsequenzen vor Augen zu führen, hier ein schonungsloser Bericht über das Ende Julius Streichers, der mit seiner Hetz-Zeitschrift „Der Stürmer“ unter Hitler zum Multimillionär wurde:

(…)Er hat seinen Beitrag geliefert, dass die Mehrheit der Deutschen während des NS-Regimes Juden als minderwertiges Ungeziefer betrachtete, das zu vernichten sei. Er hat mit seinen bescheidenen schreiberischen Mitteln, aber mit einer ungeheuren Energie den Antisemitismus in Deutschland vorangetrieben. Mit einer perversen Lust konnte er in seiner Hetzschrift „Der Stürmer“ sexuelle Fantasien ausleben und die Auflage seiner Pamphlete befördern. Julius Streicher, NS-Gauleiter von Franken, war der Übelsten einer.

Er war nicht bei der SS, er hat keinen einzigen Juden persönlich umgebracht, nicht einmal im Krieg einen Feind erschossen. Er war ein biederer fränkischer Lehrer, aber ein Hetzer, der es mit Joseph Goebbels aufnehmen konnte. In Nürnberg, seiner Heimatstadt, ist er schließlich auch als ein Hauptkriegsverbrecher 1946 aufgehängt worden.(…)

(…)Zwar bezeichnete auch Hitler den Frankenführer mehrmals als Narren, aber er ließ ihn bis zum Schluss gewähren. In Nürnberg sprach ihn das Internationale Militärtribunal des „Verbrechens gegen die Menschlichkeit“ schuldig, am 16. Oktober 1946 betrat der stiernackige Mann, er war jetzt 61, die 13 Stufen, die zum hölzernen Gerüst mit dem Galgen führten. Zwei US-Soldaten mussten ihn hinaufzerren. „Die Bolschewisten werden euch einmal hängen“, brüllte er den Zeugen zu. Der Gefängniskaplan begann zu beten, Streicher wurde die schwarze Kapuze über den Kopf gestreift, der Strang angelegt. Der Todeskandidat sagte noch zum Priester: „Ich bin bei Gott, Herr Pater.“ Dann öffnete sich die Falltür, und Streicher fiel um sich tretend in die Tiefe. Als sich das Seil schwankend straff zog, hörte man minutenlang Ächzen, Gurgeln, Stöhnen. Schließlich stieg der Henker vom Schafott herab, hob den schwarzen Vorhang und ging hinein, hängte sich mit seinem ganzen Gewicht an die Beine des Zappelnden, dann war „die schauerlichste dieser nächtlichen Hinrichtungen“ vorbei.(…)

(Daniel Roos)

Wie üblich, hier nochmal ein Best-Of der tgm-Artikel des ablaufenden Jahres.

Los ging’s mit unserer Analyse von Merkels denkwürdiger letzter Silvesteransprache:

Kurz darauf ließ der US-Deep-State in Washington Menschen erschießen, die gegen die offenkundige Wahlfälschung protestierten:

Kapriolen am Kapitol – Trump gibt auf

Bereits Ende Januar war der beginnende Impf-Genozid nicht mehr unter dem Deckel zu halten:

Bodo Ramelow, Thüringer Ministerpräsident von Merkels Gnaden, klammert sich per Corona-Ausrede auf unbegrenzte Zeit an die Macht:

Der Impfzwang tauchte schon im Frühjahr am Horizont auf und mit ihm die Frage, wie man sich schützen kann:

Interview: Wie man eine Corona-Impfung unschädlich macht

Außerhalb Berlins verlaufen die Massenproteste friedlich, sehr zum Mißfallen von Thorsten Frei (Union) und Olaf Scholz (SPD):

30.000 bei Massenprotesten gegen Merkels Coronaregime in Kassel

Im März wurde Afrikas populärster Coronakritiker, der tansanische Präsident John Magufuli, wohl von der Impfmafia beseitigt, wie schon viele seiner dortigen Mitstreiter zuvor:

Rätselhafter Tod von Tansanias Präsident John Magufuli

Die dramatisch ansteigenden Zahlen der Corona-Impftoten machten ein weiteres Gespräch mit unserem Verbindungsmann in der Charité notwendig:

Interview: Wie man eine Coronaimpfung unschädlich macht (2. Gespräch)

Markus Söder ließ die Bayern bis Anfang Mai über die längst geplante neuerliche Oktoberfest-Absage im Unklaren. Glücklicherweise klärten die wie immer gut informierten Redakteure von terminegegenmerkel die Menschen bereits Wochen vorher auf:

+++ EILMELDUNG +++ Münchner Oktoberfest 2021 endgültig abgesagt!

Ein paar Wochen später während der Fußball-EM das Islam-Massaker in Söders Bayern:  

Jibril Abdirahman unterbricht die Sö(l)d(n)er-Polizei bei ihrer Jagd auf „Corona-Sünder“…4 Tote, 16 Verletzte in Würzburg!

Im Spätsommer wurden in Deutschland die „vollständig gegen Corona Geimpften“ allmählich zur Mehrheit. Das nahm der kriminelle Alt-Grüne Volker Beck zum willkommenen Anlaß, gegen die Neu-Minorität der Nichtgeimpften sofort übelst auf Twitter loszuhetzen. Und das von ihm, der vorher den Minderheitenschutz stets wie eine Monstranz vor sich hertrug:

Volker Beck (60/Grüne) vergleicht „Ungeimpfte“ mit Terroristen

Schwein in Corona-Impfstoffen:

Doch Bestandteile vom Schwein in Corona-Impfstoffen?

Merkels Aus:

+++ Breaking News +++ Merkel tritt zurück! +++

Kaum im Amt, droht Kanzler Scholz schon mit Zwangsimpfungen und erklärt alle „Roten Linien“ für null und nichtig:

Ampel im Amt – König Olaf droht mit Zwangsimpfung

Plagiatsbetrügerin Franziska Giffey, die unter fragwürdigen Umständen die Berlin-Wahl gewann, läßt im Winter „wegen Corona“ nun Obdachlose erfrieren: 

Berlin: Franziska Giffey (SPD) lässt Obdachlose eiskalt erfrieren

Ihnen, liebe Leser, danken wir für Ihre Treue und wünschen Ihnen einen Guten Rutsch ins Neue Jahr! Bevor Fragen aufkommen: Ja, unser Magazin wird seinen bewährten Namen behalten. Die Frau, die diese Diktatur zu verantworten hat, befindet sich noch im Land und beobachtet heimtückisch die Entwicklung. Lassen wir ihr rechtzeitig den Treibstoff aus dem Fluchthubschrauber.

6 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s