30.000 bei Massenprotesten gegen Merkels Coronaregime in Kassel

Kasseler Frühling: Ein breites Bündnis von Kasselanern und Auswärtigen lief am Samstag (kalendarischer Frühlingsanfang) durch die Nordhessenmetropole

Damit hatte die hessische Polizei nicht gerechnet. Nachdem Kommunalpolitiker in altbekannter, antidemokratischer Weise versucht hatten, die Kundgebung der prodemokratischen Bewegung gerichtlich verbieten zu lassen, stellte man sich auf maximal 10.000 Teilnehmer ein. Es kamen dreimal so viele, um ihrem Zorn über Merkels verbrecherische Politik Luft zu machen. Die Sicherheitskräfte waren deutlich überfordert, es gelang ihnen aber, ein paar hundert Provokateure von der Merkel-Stasi „Antifa“, die wohl für unschöne Bilder sorgen sollten, von der Veranstaltung fernzuhalten.

So blieb alles über Stunden weitgehend friedlich, und die Medien gingen sogar dazu über, mit den Demonstranten über Sachfragen zu diskutieren, statt wie sonst üblich Hetze über diese zu verbreiten.

Das sprach sich bis zu den Berliner Bundespolitikern herum. Diese entrüsteten sich und schraubten wutschnaubend an ihrem Koordinatensystem. Thorsten Frei, stellvertretender Vorsitzender der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, forderte noch während in Kassel demonstriert wurde über soziale Netzwerke ein rabiateres Vorgehen der Polizei.

Wollte mehr Blut sehen: Thorsten Frei, stellvertretender Vorsitzender der CDU/CSU-Bundestagsfraktion

Vizekanzler Olaf Scholz traute ob dieser Bilder von friedlich und ungehindert protestierenden Menschenmassen in Nordhessen seinen Augen nicht, kennt er doch aus Berlin nur die brutalen Polizeihorden seines Parteifreundes Innensenator Geisel. Scholz reagierte nach der bekannten Manier und versuchte, die Menschen weiter zu spalten, indem er etwaige Osterurlauber gegen Sommerurlauber ausspielen wollte, was die „Bild am Sonntag“ am nächsten Tag als Headline brachte.

Einfach ein mieser Typ oder wird er wegen seiner Verwicklung in den Cum-Ex-Skandal der Warburg-Bank erpreßt? Vizekanzler Scholz (SPD)

4 Kommentare

  1. Absurd, die Staatsbürger demonstrieren gegen ihre eigene Bürgschaft:
    Logisch? Ihr Staatsbürger bekommt, was Ihr bestellt habt:
    Vielen Dank für die, leider nur halbherzigen, Verschärfungen. Vielleicht kommt Ihr Staatsbürger ja dadurch einmal zur Besinnung und hinterfragt Eure Bürgschaft!
    https://freiefamiliedresden.wordpress.com/2021/03/23/dresdner-osterapokalypse-2021/
    Ein besinnliches Osterfest wünscht :
    Freie Familie Dresden

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.