Berlin: Merkels antiaufklärerische Rollkommandos verhindern oppositionelle Parteigründung

Das Scotch and Sofa im Bezirk Prenzlauer Berg: Hier sollte Mitte Januar die Gründung einer Partei der prodemokratischen Bewegung stattfinden

Die bekannten Rechtsanwälte Rainer Füllmich und Viviane Fischer luden vor knapp zwei Wochen zur Gründung der oppositionellen Partei „Team Freiheit“ ins Lokal „Scotch and Sofa“ in der Kollwitzstraße im Berliner Stadtteil Prenzlauer Berg. Der Livestream lief mit. Was die Zuschauer darin zu sehen bekamen, ließ begreifen, daß die Demokratie in Deutschland nun wirklich am Ende ist.

Urplötzlich stürmte die Berliner Polizei den Laden. Denunzianten hatten den berüchtigten Innensenator Geisel (früher SED, jetzt SPD) informiert. Es folgten stundenlange Diskussionen, die man im Internet verfolgen konnte. Füllmich und Fischer wollten den Abend fortsetzen, doch die Polizei unterband die Parteigründung unter Hinweis auf Merkels Versammlungsverbot.

Geisel versuchte danach, den Teilnehmern saftige Bußgelder aufzudrücken, vor allem den Lokalinhaber setzte man unter Druck. Doch die Protagonisten, beide erfahrene Juristen, rieten von einer Zahlung ab, die Verhältnismäßigkeit sei völlig außer Kontrolle geraten.

Die Gründung von „Team Freiheit“ ist also noch längst nicht vom Tisch.

2 Kommentare

Kommentare sind geschlossen.