Neue Rekordbeteiligung an den Massenprotesten in Berlin! 1,5 Millionen diesmal, und der Zuspruch wächst weiter – Merkelregime prügelt auf Kinder ein!

Eine begeisternde Rede bei der Veranstaltung hielt Robert F. Kennedy, Neffe des großen JFK

Historisches ist für den 29. August 2020 aus Berlin zu berichten. Über 1,5 Millionen Menschen waren zugegen, als sich die Massen ein weiteres Mal gegen Merkels Corona-Regime erhoben. Alle Straßen zwischen Brandenburger Tor, Reichstag und Siegessäule waren übervoll, auch der Tiergarten quoll über. Eine Steigerung gegenüber dem 1. August um satte 50 Prozent. Das ist besonders bemerkenswert, da Innensenator Geisel (ehemals SED, jetzt SPD) im Vorfeld fanatisch versuchte, die oppositionellen Demonstrationen zu verbieten. Am Ende verstrickte er sich selbst in Widersprüche und gab zu, daß die „Corona“-Begründung nur vorgeschoben war und ihm lediglich die politische Gesinnung der Teilnehmer mißfiel. Auf seinen Befehl hin schickte die Berliner Polizei immer wieder neu ankommende Demonstranten in die Irre, machte so aus dem Tiergarten gewissermaßen einen Irrgarten, was aber am Ende allein schon wegen der bekannt guten Sichtachsen mißlang. Bei diesen unnötigen Aktionen verloren manche Einsatzkräfte selbst total den Überblick und prügelten teilweise auf Kinder ein, was die von Merkel so gefürchteten unschönen Bilder ergab.

Höhepunkt war die bemerkenswerte Rede von Robert F. Kennedy, dessen Vater und dessen Onkel bekanntlich von den selben Kräften ermordet wurden, die heute wieder versuchen, die Weltherrschaft an sich zu reißen. Der halbherzige Versuch einer Einzelgruppe, in den Reichstag vorzudringen, wurde von der Polizei bereits auf den Treppen gestoppt.

Nahezu unsichtbar blieben wie schon am 01. August die Staatsdemonstranten von Merkels Antifa-Stasi. Die Übermacht der Millionen war einfach zu groß. Nur in einer Ecke versteckten sich ein paar dutzend verlorene Seelen hinter einem großen Banner und grölten Parolen, die an dunkelste Honecker-Zeiten erinnerten. Aus dem kommunistischen Unrechtsstaat also, in dem Geisel und Merkel Karriere gemacht haben.

Ein einziges Menschenmeer von der Siegessäule bis Unter Den Linden: Berliner und Gäste haben das Merkel-Regime satt.

2 Kommentare

Kommentare sind geschlossen.