Basketball-Nationalspieler wegen falscher Meinung zu Corona gefeuert!

Saibou, Wester
Corona-Demo: Bonn kündigt Saibou       
                                       
Telekom Baskets Bonn hat Nationalspieler Joshiko Saibou fristlos gekündigt. 
Wie der Verein mitteilte, habe er gegen „Vorgaben seines Arbeitsvertrags“ verstoßen. Saibou hatte mit seiner Freundin, 
Weitspringerin Alexandra Wester, 
an der Massendemonstration gegen die Corona-Auflagen in Berlin teilgenommen. 
Zudem posierte er in einem Video ohne Maske. Die Fans sind bei der Bewertung gespalten.
                                       
Saibou reagiert geschockt: Der Schritt sei „totalitär und ein Schlag  
ins Gesicht der Meinungsfreiheit“. Er habe immer geglaubt, dass bei den Baskets Toleranz an erster Stelle stehe.  
Nun wurde ihm das Gegenteil bewiesen. 
Die Affäre erinnert an die deutsche Olympia-Ruderin Nadja Drygalla, die 2012 auf Betreiben des DOSB von den Olympischen Spielen in London ausgeschlossen wurde. Noch nicht mal wegen möglicher eigener Verfehlungen, sondern wegen der Gesinnung ihres Lebensgefährten. Sippenhaft und Kontaktschuld waren also auch damals in Merkel-Deutschland schon fest etabliert.

2 Kommentare

Kommentare sind geschlossen.