Der langsame Aufwachprozeß des „LeFloid“

Dies ist der zweite tgm-Artikel über den bekannten „Youtuber“ LeFloid alias Florian Mundt, der mal als Merkels Liebling galt. Seitdem die GroKo 3.0 darangegangen ist, den Artikel 13 zwecks zunehmender Zensur zu verschärfen, geht ihm der Arsch zunehmend auf Grundeis. Aber mehr aus egoistischen Gründen. Denn eine verschärfte Copyright-Regelung würde Kanälen wie seinem, mit dem er bisher gutes Geld verdient hat, schlichtweg den Garaus machen.

In diesem Video bekommen immerhin Merkel und Barley ihren hausgemachten Beef von LeFloid. Daß er dann im Anschluß davon abrät, die Alternative für Deutschland zu wählen, verwundert nicht bei ihm, der ja noch immer als Systemling gilt. Limited Hangout sozusagen.

Hier nochmal unser erster Artikel über ihn von 2017:

https://terminegegenmerkel.wordpress.com/2017/08/27/lefloid-flennt-macht-er-nun-den-xavier/

 

3 Kommentare

  1. Diese Widersprüche bei LeFloid werden langsam augenfällig. Merkel, Barley und Von der Leyen heftig kritisieren, aber bloß nicht zur Opposition wechseln. Demnächst wird er sich entscheiden müssen.

    Gefällt 1 Person

    • Der kriegt sich schon wieder ein. Labern kann er (bis auf einige Aussetzer), und so könnte er der ideale Nachfolger von Steffen Seibert als Regierungssprecher werden.

      Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.