Bundestagsabgeordneter Frank Magnitz (AfD) von Merkel-Stasi brutal zusammengeschlagen – Krankenhaus, kritischer Zustand

Das Jahr 2019 und damit das 4. Kalenderjahr von terminegegenmerkel beginnt leider mit einer furchtbaren Meldung. Auf den Tag genau 4 Jahre nach dem blutigen Massaker gegen die Meinungsfreiheit in den Redaktionsräumen des französischen Satiremagazins Charlie Hebdo und ziemlich exakt 100 Jahre nach den Ermordungen Rosa Luxemburgs und Karl Liebknechts durch Noske und Ebert (SPD) während des Spartakusaufstandes im Januar 1919 hat sich der Terror gegen Andersdenkende im sozialdemokratisch dominierten Bremen zurückgemeldet.

Frank Magnitz, Ex-DKP-Mitglied, verheiratet, 6-facher Vater und seit 2017 für die AfD im Bundestag, hatte gestern, am Montag, 07. Januar 2019, am traditionellen Neujahrsempfang des Bremer Lokalblattes „Weser-Kurier“ teilgenommen. Auf dem Rückweg wurde er am bekannten Goetheplatz hinterrücks von mindestens 3 vermummten Personen überfallen und schwer zusammengeschlagen. Die Täter gingen mit Planung vor, mehrfach schlugen sie dem Oppositionspolitiker gezielt mit einem schweren, scharfkantigen Gegenstand, vermutlich einem Kantholz, auf den Kopf, auch, als er schon blutüberströmt zu Boden sank. Auf den aus mehreren großen Wunden blutenden Schädel traten sie weiterhin ein, als Magnitz benommen vor ihnen lag. Schließlich wurden sie von zufällig vorbeikommenden Bauarbeitern gestört, die geistesgegenwärtig reagierten und dafür sorgten, daß das Opfer notärztlich behandelt werden konnte und ins Krankenhaus kam.

Einer der gewalttätigsten SPD-Hetzer gegen die oppositionelle Alternative für Deutschland: Ralf Stegner (links, 59)

Die Merkel-Medien schwiegen stundenlang dazu. Eine kurze Radiomeldung auf den Öffentlich-Rechtlichen war erstmal alles, was die Bundesbürger über den Anschlag erfuhren. Später fingen als erstes FAZ, „Bild“ und interessanterweise die österreichische Krone-Zeitung an, zu berichten.

Die Reaktionen im politischen Berlin sind ebenso durchschaubar wie unappetitlich. SPD-Staatssekretärin Chebli postete auf Twitter ihre unverhohlene Freude über den Anschlag. Sie beginnt plakativ mit „Nazis raus“ (zur Erinnerung: AfD-Politiker sind für Sawsan Chebli Nazis, gegen die laut ihrer öffentlichen Aussage von 2018 „zu wenig radikal“ vorgegangen werde) und heuchelt dann am Schluß etwas gegen Gewalt vor. Alles klar!

Cem Özdemir (unten, Bündnis90/Die Grünen) stellt die Frage, ob man sich denn nicht richtig verhält, wenn man „Hass und Gewalt“ mit Hass und Gewalt „bekämpft“.

Und Bundeskanzlerin Merkel schweigt. Nur ihren Regierungssprecher Seibert läßt sie ein paar Allgemeinplätze twittern. Die SPD-Vorsitzende Nahles wiederum entblödet sich nicht, in einer ersten Reaktion zuvörderst zu betonen, daß die AfD ein politischer Gegner sei.

Im Netz machen sich Linksfaschisten derweil unter dem Hashtag #afd-wegdoebeln (bezugnehmend auf den Sprengstoffanschlag gegen ein AfD-Büro in Döbeln vor wenigen Tagen) über den weimaresken Terror gegen die Opposition lustig und drohen mit weitergehenden „Maßnahmen“. Veronika Kracher (taz) wirbt sogar begeistert für eine Forcierung (großgeschrieben) MIT ALLEN MITTELN!

Die starke Bundestags-Rede von Frank Magnitz über den Terror gegen die deutsche Autoindustrie möchten wir Ihnen nicht vorenthalten und wünschen dem Bremer auf diesem Wege GUTE BESSERUNG!

25 Kommentare

  1. Und wenn grad kein Kantholz da ist, nehmen die AfD-Hasser auch schon mal eine fremde Sitzbank, wie vor einem Monat in Stuttgart (anschauen bis zum Ende):

    Gefällt 1 Person

  2. Das ist ja schon fast wie 1933!
    Diese Hetze, welche durch Politiker und Journalisten ungestraft verbreitet werden darf ist schon bemerkenswert!
    Wenn die AfD so furchtbar ist, dann verbietet sie doch!
    Wenn das so weiter geht, dann kommt es womöglich noch zu einem Bürgerkrieg. Und das wäre ganz furchtbar! Es wird heutzutage nicht mehr überlegt ehe gesprochen wird.

    Gefällt mir

  3. Selten so einen unverhohlenen Blödsinn wie in diesen Artikel gelesen. Und fast noch dümmer, zumindest teilweise, die Kommentare einiger der “ besorgten Bürger“. Zeitverschwendung, diese VT auch nur noch eine Sekunde weiter zu verfolgen.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s