tgm-Silvestergruß 2018

Das dritte Kalenderjahr von terminegegenmerkel geht nun zu Ende. Fast hätten wir mit der Feststellung schließen können, daß der Islamterror in diesem Jahr, zumindest was Europa und seine angrenzenden Gebiete angeht, einen Dämpfer erhalten hat. Doch der Anschlag am Weihnachtsmarkt in Straßburg mit 5 Toten und einem Dutzend zum Teil schwer verletzten Menschen, die kurze Zeit später grausam von einem Moslem-Mob geschlachteten und blutig enthaupteten naiven skandinavischen Rucksacktouristinnen in Marokko und natürlich ganz aktuell das Bombenattentat auf den Reisebus in Ägypten mit 4 Toten und 11 Schwerverletzten holten uns schnell wieder auf den Boden der Tatsachen zurück.

Maren aus Norwegen (links) und Louisa aus Dänemark

https://terminegegenmerkel.wordpress.com/2018/12/19/wer-steckt-wirklich-hinter-dem-anschlag-am-strassburger-weihnachtsmarkt/

https://www.bestgore.com/beheading/24-year-old-danish-female-backpacker-morocco-final-trek-beheading/

https://terminegegenmerkel.wordpress.com/2017/05/29/aegyptische-christen-werden-ausradiert-anschlaege-bis-zum-anschlag/

Kanzlerin Merkel und ihre Medienmeute gehen über all das eiskalt hinweg. Durch die knappen Wahlschlappen-Siege in Bayern und Hessen ermutigt, schlich sich die Ewige Führerin aus dem für die Weltöffentlichkeit kaum wahrnehmbaren Amt der CDU-Parteivorsitzenden. Die Weitergabe des Staffelstabes an die Saarländerin Annegret Kramp-Karrenbauer ändert nichts. Deren Mundart müßte bei Honeckers Mädchen einen heimelig-wohligen Schauer auslösen. Denn auch Erich kam bekanntlich aus dem Saarland.

Als Bundeskanzlerin billigte Angela Merkel anschließend den UN-Migrationspakt von Marrakesch, der vor allem Deutschland teuer zu stehen kommen wird. Ein Sturz der Blutraute mitten in der laufenden Legislaturperiode, welcher ganz Europa und die halbe Welt erschüttern würde, scheint derzeit unwahrscheinlich.

Daran ändern wohl 2019 auch AfD-Erfolge in den Neuen Bundesländern nichts. Bei den Kommunal- und Landtagswahlen dürfte es weiter bergauf für die Blauen gehen – doch ein Umfrageergebnis von 26 % in Sachsen ist eigentlich zu wenig. In der sich durch die Merkel-Politik immer weiter zuspitzenden Lage sollten bei der sehr aufgeklärten Bevölkerung dort über 30 Prozent drin sein.

Was gab es sonst noch 2018?

Muslimische Mädchenmorde, die Deutschland empörten und die Gutmenschen demaskierten. Gelbe Westen, den Generalangriff auf die deutsche Autoindustrie unter dem Vorwand „Diesel“, Kauders K.o., den Mord von Chemnitz und die anschließende mediale Hetzjagd der SPD auf Maaßen, weil er die Wahrheit gesagt hatte. Im Fußball den grandiosen Untergang der schlecht gelöteten Merkel-Truppe „La Mannschaft“ bei der WM in Rußland, die man ja ohnehin boykottieren wollte wegen Putin. Konsequenzen für den verantwortlichen Trainer Joachim Löw: Natürlich keine. Kaum kürzer im Amt als die Kanzlerin, streiten sich die Beiden darüber, wer den klebrigsten Pattexhintern hat. Und das dumme Volk schaut zu, während eine Generation heranwächst, die mit den Namen Schröder (Politik) und Klinsmann (Fußball) kaum noch was anfangen kann.

Einzig die Entwicklung im langsam zu Ende gehenden Bürgerkrieg in Syrien gibt Anlaß zur Hoffnung: Präsident Trump zieht die US-Truppen ab, mit denen sein Vorgänger Obama noch das Land erobern und Assad stürzen wollte. Bundesaußenminister Maas (SPD) tobt natürlich, möchte den Konflikt wieder anfachen und schließt eine Rückkehr der Flüchtlinge, die sich in Deutschland befinden, kategorisch aus.

Wir von terminegegenmerkel wünschen unseren Leserinnen und Lesern ein gesundes Neues Jahr 2019! Empfehlen Sie uns weiter, danke!

Update: Diese Stilblüte von Helmut Schwan (FAZ) wollen wir Ihnen nicht vorenthalten.

Idioten, die Böller in die Menge und gegen Sanitäter oder Polizisten werfen, werden sich wohl auch diesmal unter das Feiervolk mischen. Die allermeisten aber sehen in der Staatsmacht Garanten, die es möglich macht, noch einigermaßen unbeschwert zusammenkommen zu können. Bilder aus der Silvesternacht, wie junge Menschen vor Wasserwerfern tanzen, sprechen Bände.

 

10 Kommentare

  1. Euch auch alles Gute! So schlecht läuft die Sache wirklich nicht. Die merkelkritische Bloggerszene wächst und gedeiht, und Ihr seid mittlerweile ein nicht mehr wegzudenkender Teil davon. Danke dafür!

    Gefällt 1 Person

Kommentare sind geschlossen.