Bezüglich der bevorstehenden Bundestagswahl am 24. September wollen seit Monaten die Gerüchte nicht verstummen, das Merkelregime plane eine massive Wahlfälschung, die bisher beispiellos in Europa sei. Internationale Organisationen werden das Geschehen nicht flächendeckend unter die Lupe nehmen können. In Deutschland versucht die Bürgerbewegung „Ein Prozent“, das Netz der organisierten Wahlbeobachter möglichst engmaschig zu gestalten.

Wer lieber ganz anonym – sei es mit einigen Freunden oder als Einzelkämpfer – die Auszählung überwachen möchte, das geht! Man muß dazu nicht mal seinen Personalausweis vorzeigen. Jeder japanische Tourist dürfte es theoretisch.

Sollte man tatsächlich ganz allein, zum Beispiel in einem Schulgebäude einer größeren Stadt, die Sache kontrollieren wollen, befinden sich dort oft mehrere Räume mit Wahllokalen nebeneinander. Es ist davon abzuraten, zwischen den Wahllokalen hin- und herzuspringen, so entstehen vermeidbare Sicherheitslücken. Idealerweise zeigt man ab 17:45 Uhr überall mal Präsenz (das schreckt potenzielle Betrüger ziemlich ab), findet sich aber rechtzeitig um kurz vor 6 im auserkorenen Lokal ein, das kann, muß jedoch nicht, das eigene sein.

Laßt Euch nicht von eventuell irritierten Blicken gewisser roter Wahlhelfer beeindrucken. Nochmal: IHR seid im Recht, und das wissen alle Beteiligten! Um Punkt 6 schließt das Wahllokal, Ihr werdet KURZ (symbolisch) hinausgebeten, aber gleich wieder reingelassen. Oft ist es eine Glastür, so daß Ihr während der Minute alles im Blick habt. Dann beginnt die Auszählung. Schaut verdächtigen Wahlhelfern (nicht selten verraten sie sich durch rote oder grüne Kleidung, kein Witz) freundlich, aber bestimmt auf die Finger. Beobachtet vor allem den Stapel Eurer favorisierten Partei (z. B. der AfD) und sorgt auch dafür, daß mit dem Stapel “Ungültige” kein Schindluder getrieben wird. Schreibt Euch die Anzahl der Stimmen der wichtigsten Parteien auf einen Zettel und achtet darauf, daß zum Schluß bei der telefonischen Durchgabe keine anderen Zahlen genannt werden! Der gesamte Vorgang dauert meist deutlich unter einer Stunde. Das sollte es Euch wert sein. Die entgeisterten Gesichter eines Jörg Schönenborn oder einer Bettina Schausten im Fernsehen könnt Ihr Euch noch später zur Genüge anschauen.

Advertisements