Bundeswehr-Affäre: Ist die Armee wirklich putschfähig?

„Blondhelm“ Ursula von der Leyen räumt auf. Bevor gefährliche Militaristen wie dieser Franco A. Schlimmeres anstellen können, fegt sie nun mit eisernem Besen durch die Kasernen. Und ab jetzt wird Bombe mit Bombe vergolten! Razzia! Auch wenn Flinten-Uschi nicht ein Balkenkreuz von einer Swastika, nicht einen deutschen Weltkrieg-Zwo-Stahlhelm von einem Kochtopf unterscheiden kann. Zu irgendwas wird’s schon gut sein, denkt sich die Verteidigungsministerin.

Daß sie damit einen ganzen Berufsstand unter Generalverdacht stellt, wen juckt’s. Die Soldaten müßten sich doch freuen, wenn sie Generalirgendwas hören.

Von der Leyens plötzlicher Eifer bei dieser Sache ist viel verdächtiger. Traut sie Teilen der Armee einen Putsch gegen das Merkel-Regime zu? Jeder auf der Regierungsbank weiß nur zu gut, welche groben Gesetzesverstöße, ja Verbrechen der Clique um die Kanzlerin spätestens seit 2015 zur Last gelegt werden. Nicht nur in der „Flüchtlings“-Frage.

Merkels abgesetzte Verteidigungsministerin von ihren ehemaligen Untergebenen verhaftet – davon träumen viele Dissidenten in Deutschland.

Überlegen wir mal ganz sachlich. In der Türkei meuterte vor knapp einem Jahr eine vierstellige Zahl Armeeangehöriger gegen Erdogan. Sie scheiterten, ja, tatsächlich auch, weil große Teile des Volkes nachts unter Lebensgefahr auf die Straße gingen und sich den Putschisten entgegenstellten, wie Yildirim und Erdogan über Alternativmedien es gefordert hatten. Noch nicht mal nach der Einnahme der beiden wichtigsten Fernsehstationen des Landes, in Deutschland entspräche das ARD und ZDF, gelang der Coup. Wir berichteten damals:

https://terminegegenmerkel.wordpress.com/2016/07/16/putschueberlegungen/

Gehen wir davon aus, daß die Merkelianer bei unserer Bevölkerung weit weniger Rückhalt finden würden. Das bedeutet, 500 Bundeswehrangehörige würden ausreichen, um das Regime abzusetzen. Es müßten aber die wichtigen Schritte gut organisiert und fast zeitgleich stattfinden. Nach dem Enthauptungsschlag im Regierungsviertel müßten das ZDF (easy) und die ARD (schon schwieriger wegen der weiten Verzweigungen) eingenommen werden, und fähige Leute müßten den Deutschen den gelungenen Staatsstreich verkünden und die Gründe dafür aufzählen.

Auf keinen Fall sind hochrangige Regierungsmitglieder entkommen zu lassen. Alle müssen – vorzugsweise lebend – gefaßt und festgesetzt werden, um schnellstmöglich mit den Merkelprozessen beginnen zu können.

Für die neue Regierung sollten schon vor dem Putsch 20 geeignete Offiziere bereitstehen. Eine niedrigere Zahl ist nicht ratsam, schließlich sind die Posten von Staatssekretären, Ministern und Kanzler rasch neu zu besetzen. Widerstand von Ebenen darunter ist nicht zu erwarten, die sprichwörtliche Chefsekretärin wird zu sehr an ihrer Karriere hängen.

Eines ist klar, die Militärjunta müßte Jahre im Amt bleiben. So lange dauern bei deutscher Gründlichkeit nicht nur die Gerichtsprozesse gegen Angela Merkel und ihre Komplizen, sondern so lange braucht auch die Aufklärung des Deutschen Volkes über die gigantischen Lügen und Täuschungen, die das Ancien Régime zuhauf produziert hat, und auf die so Viele reingefallen sind. Merkels Medienhetzer dürften natürlich auch nicht ungeschoren davonkommen, das gehört mit zur Entmerkelfizierung.

Dies sind natürlich nur reine Gedankenspielereien. 500 Helden besitzt die Bundeswehr wohl nicht. Oder?

Update (10.06.17):

Verwirrung um eine Meldung der Boulevardzeitung „BILD“. Laut dieser hat von der Leyen mindestens einen höheren Bundeswehroffizier wegen Putschplänen angezeigt! Das Verteidigungsministerium dementierte später. Von der Ministerin selbst sei keine Anzeige erfolgt. Gleichwohl wurde der Offizier dem Militärischen Abschirmdienst (MAD) gemeldet. Konsequenzen können bis zu einer Haftstrafe reichen.

Advertisements

35 Kommentare

  1. Ich denke tatsächlich, daß die Erfolgsaussichten nicht schlecht stehen. Niemand würde von innen heraus versuchen, das Merkel-Regime zu retten. Ein Eingreifen des Auslands ist auch sehr unwahrscheinlich, sofern Merkel als Person dingfest gemacht werden konnte. Sogar völlig opportunistische Karrieristen aus dem Dunstkreis der Kanzlerin würden sich sofort von ihr distanzieren.

    Gefällt 2 Personen

  2. „… Militärjunta müßte Jahre im Amt bleiben. So lange dauern bei deutscher Gründlichkeit nicht nur die Gerichtsprozesse …“
    Das ist Unsinn. Ein Standgericht braucht keine langen Prozesse. Ein Standgericht braucht eine Wand und die Dunkelheit der Nacht, wobei auf letztere auch verzichtet werden kann. .

    Gefällt mir

    • Von einem Standgericht war hier aber nicht die Rede. Wer den Umsturz überlebt, kommt vor ein ordentliches Gericht. Der soll singen, das ist viel nachhaltiger.

      Gefällt mir

  3. Ein „Putsch“ kann nur gelingen, wenn Amnestie für alle Verbrechen gegen Volk und Vaterland bis zum Tag x ausgerufen wird. Nur dann bleibt es unblutig und die Konzentration kann in den Aufbau eines neuen Staatswesens gehen. Aber: Kein Politiker, Staatsanwalt, Richter, Polizist… darf je wieder einen Posten oder Macht im neuen System bekommen. Ohne Amnestie, wie verrückt das auch klingt, ist jahrelanger Prozessmarathon und womöglich Bürgerkrieg vorprogrammiert. Wen soll man bestrafen, wen ungeschoren davonkommen lassen? Allein das NSU-Märchen würde Jahre verschlingen in der Wahrheitsfindung und da sind alle dran beteiligt, von Merkel angefangen bis runter zum Polizisten in Thüringen… Wer von „Standgericht“ redet, tritt in die Fußstapfen der Merkeljunta.

    Gefällt 1 Person

      • Sehe ich auch so. Daß es nach einer Verhaftung Merkels zum Bürgerkrieg kommt, ist ja wohl grober Unfug. So können nur Leute argumentieren, die selbst zum Merkelsystem gehören und etwas zu verlieren haben.

        Warum sollte es noch zum Bürgerkrieg kommen, wenn erstmals seit Langem in diesem Land mal wieder etwas vom Kopf auf die Füße gestellt wird? Wer soll da noch gegen wen kämpfen? Aufgeklärte Menschen lassen sich nicht so leicht gegeneinander aufhetzen. Die Gefahr eines bewaffneten Konfliktes ist im Moment größer, weil viele noch nicht aus der Lügenblase ausgebrochen sind.

        Die Blutraute wird von ALLEN Karrieristen fallengelassen werden wie eine heiße Kartoffel, sobald sie ihre Macht verliert. Es wird sehr einsam um sie werden.

        Natürlich wird im Anschluß der „kleine Merkelianer“ wieder in die Gesellschaft integriert werden müssen. Man braucht auch ihn, um die immensen Schäden zu beheben, die seine angebetete Führerin hinterlassen hat. Und für die Opferentschädigung.

        Gefällt 2 Personen

      • Welche Verbrechen am deutschen Volk wirfst Du Hitler denn vor? Löse DIch von der Siegerpropaganda!
        Trotzdem bleibt es unter dem Strich dabei: Nur mit einer Amnestie kann man diese Verbrecher dazu bringen, ihre Posten zu räumen. Ansonsten kämpfen sie bis zur letzten Patrone, weil sie nichts zu verlieren haben. Eher ziehen sie alles mit in den Abgrund.

        Gefällt mir

      • Nochmal bitte: Wen willst Du bestrafen, wen davonkommen lassen?
        Welche Gesetze willst Du heranziehen? Nicht mal Mielke konnte man an den Wagen pissen, weil er nach DDR-Gesetzen keine Verbrechen begangen hat, man mußte ihn wegen eines begangenen Mordes aus den 30er Jahren bestrafen.
        Geben es die Gesetze dieser „BRD“ her, daß man Merkel und Konsorten bestraft? Sicher, Art. 16a GG und andere werden sich finden lassen. Aber denkst Du, Merkel und ihre Clique geben kampflos auf, wenn sie in die Enge getrieben werden?
        Mal anders und provokant gefragt: Wer hat die Scheinasylanten hereingelassen, Merkel? Oder der „Grenzschutz“? Wer hat denn die „Flüchtlinge“ mit Bussen und Zügen abgeholt vom Balkan, Merkel oder die Busfahrer und Lokführer? Jeder ist für seine TATEN verantwortlich. Merkel hat „nur“ gesagt, getan haben es die ganzen Schleimer und der kleine Steuermichel. Warum?
        Warum hat niemand den Bettel hingeschmissen und gesagt: „Hol doch die Flüchtlinge selber ab, wenn Du sie hier haben willst!“ – Warum rebelliert jetzt niemand in der Truppe und verweigert UvdL den Gehorsam? Weil es alle Karrieristen sind, die nicht an ihr Volk denken, sondern an ihren Geldbeutel. Es fehlt an Mut und Ehre für Wahrheit und Gerechtigkeit!

        Traurig aber wahr!

        Gefällt mir

  4. Putsch der Bundeswehr ? Davon könnt ihr nur träumen. Spätestens seit dem 4.9.2015 hätte die Bundeswehr die hoch kriminelle Regierung festnehmen müssen. Sie machen aber lieber an dem Völkermord an der eigenen Bevölkerung mit. Das sind jetzt fast 2 Jahre. Die Soldaten sind käufliche Huren geworden, die keinen Skrupel haben, millonen Menschen umbringen zu lassen. Die sind nicht besser als unsere jüdische Regierung, die die Vernichtung des deutschen Volkes möchte. Die sind genauso purer Abschaum, die werden auf Befehl auf uns schießen. Die Soldaten gehen jetzt schon als die größten Hochverräter und Schwerverbrecher am eigenen Volk in die Weltgeschichte ein. Aber auch sie werden für ihren Hochverrat bezahlen.

    Gefällt 1 Person

  5. Also so langsam wird mir das hier im Kommentarbereich zu dumm. Egal ob ihr „rechts“ oder „links“ seid! Die Juden/Zionisten sind nicht an allem schuld.

    Gefällt mir

  6. Der Zugriff auf Merkel muß schnell und kompromißlos erfolgen. Nicht daß sie vorher noch von ihren eigenen Leuten liquidiert wird. ❗

    Gefällt mir

  7. @TerminegegenMerkel
    So wie du reagiert man halt, wenn man keine Argumente hat. Warst du nun bei den Verbrechen von Hitler dabei und kannst sie bezeugen ?
    Es kommt der Verdacht auf, dass diese Seite auch zu dem gewissen Völkchen gehört. Entweder
    bist auch einer von der Sippe oder du hast deine Seele teuer verkauft. Ist aber egal, denn du kommst mit beiden Möglichkeiten in die Hölle. Brauchst mich nicht zu sperren, da ich diese Seite freiwillig meiden werde.

    Gefällt mir

  8. An alle widerlichen Merkelianer, die immer noch hoffen, daß alles in ihrem Sinne weiterläuft, selbst wenn ihre geliebte Führerin abgesetzt wird (Standardspruch: „Dann kommt die nächste Marionette!“):

    So läuft das in Deutschland nicht! Lernt aus der Geschichte!

    Krenz war kein Honecker! Dönitz kein Hitler! Beiden waren nur jeweils knapp 4 Wochen Macht beschieden, dann waren sie am Ende.

    Viele unterschätzen den riesigen psychologischen Effekt, der auf eine Beseitigung Merkels folgen wird. Ein Jubelschrei der Freiheit ginge durch Europa wie seit 1683 nicht!

    Und ich freue mich darauf.

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.