Große Freude bei FDP und Pädogrünen über Strafverfahren gegen Ungarn

Haben Sie es mitgekriegt? Die EU-Kommission hat ein Vertragsverletzungsverfahren gegen Ungarn eingeleitet. Den Magyaren wird vorgeworfen, sie hätten nicht genug „Flüchtlinge“, Terroristen und Schmarotzer aufgenommen, weil sie eine klare eigene Meinung zu dieser komplexen Thematik vertreten und diese auch verteidigen.

Das Faß zum Überlaufen für Brüssel brachte nun Budapests Unterfangen, den wachsenden Einfluß ausländischer Hochschulen in dem Land zurückzudrängen. Davon versprach sich die EU eigentlich, Ungarn in den nächsten zehn Jahren politisch „auf Linie“ zu bringen; daraus wird nun nichts.

Wenn ein Konstrukt wie die totalitäre Europäische Union am Zerbrechen ist, schießt es kurz vor dem eigenen Untergang nochmal wild um sich. Dieses Phänomen ist bekannt, historisch nicht neu und verwundert nicht.

Viel interessanter ist es da, die Reaktionen der Altparteien zu beobachten. Während sich die sogenannten „Volksparteien“ CDU und SPD meist nur klammheimlich über die Maßnahmen gegen das Balkanland freuen, verlieren die kleineren Parteien sogleich jede Scham und jubilieren unverhohlen.

Besonders zwei EU-Apparatschiks dieser Zunft taten sich dabei höchst unappetitlich hervor. Alexander Graf Lambsdorff (FDP) aus der berüchtigten Steuerhinterzieher-Dynastie der Grafen Lambsdorff frohlockte beispielsweise:

„Das war schon lange überfällig. Ich freue mich darüber!“

Und Ska Keller (Bündnis90/Die Grünen), die einst die pädophilieverherrlichende „Grüne Jugend“ entscheidend mitprägte, nun aber am EU-Trog mitfrißt, gab in ihrem Haß gegen jede freiheitliche Regung in Europa bekannt, daß ihr die angedachten Sanktionen gegen unsere Nachbarn noch lange nicht weit genug gehen.

Dieser Irren ist fraglos zuzutrauen, daß sie die ungarische Regierung nicht nur aus dem Amt jagen, sondern anschließend auch wegsperren lassen würde, wenn sie die Macht dazu hätte. Leider ist ihr Einfluß als Fraktionschefin im EU-Parlament da nicht ausreichend.

Ungarn (und auch Schweiz), mal hergehört:

Diese üblen VerbrecherInnen werden scheitern. Nicht heute, nicht morgen, aber sie werden bedingungslos kapitulieren müssen. Ihre „Beliebtheit“ bei der deutschen Bevölkerung wird nur noch übertroffen von Pest und Waldbrand. Also werden sie anschließend ins Exil gehen müssen oder auf der Flucht vor einer juristischen Aufarbeitung ihrer Taten Asyl beantragen.

Versprecht uns: NICHT BEI EUCH!!!

Advertisements

6 Kommentare

  1. Die dürfen sich nicht vom Acker machen können. Bei Lambsdorff haber ich weniger Bedenken, den kriegen wir schon. Aufpassen müssen wir bei diesem Aas Ska Keller, die erscheint raffinierter und vor allem noch deutlich fanatischer.

    Gefällt 1 Person

Kommentare sind geschlossen.