Barack Hussein Obama ist am Ende. Seiner Amtszeit. Die Welt kann ein wenig aufatmen, besonders, weil er nach der scheppernden Niederlage seiner ehemaligen Außenministerin Hillary Clinton nochmal zum Rundumschlag ausholte. Und das als Lame Duck, als lahme Ente. Das gab’s wohl noch nie. Sogar George Walker Bush benahm sich Ende 2008/Anfang 2009 besser. Aber welche peinlichen Angriffe gegen Rußland sich Barry Soetoro, wie der spätere Friedensnobelpreisträger als Moslem in Indonesien hieß, auch aus den Fingern sog, Moskau blockte alles souverän ab und ließ den dummen kleinen Jungen zetern.

Wie sieht nun die Bilanz des scheidenden US-Präsidenten aus? Mehr als schwach. Er beendete keinen einzigen der von Bush begonnenen Kriege, sondern fügte neue schreckliche hinzu. Die Destabilisierung des gesamten Nahen Ostens und Nordafrikas („Arabischer Frühling“) war sein Baby, sein Projekt. Besonders schäbig dabei, wie die NATO ein damals reiches, funktionierendes Land wie Libyen in die Steinzeit zurückbombte, und wie sie dort einen äußerst grausamen Bürgerkrieg forcierte, der geprägt ist von einer besonders rückständigen Variante der menschenverachtenden Ideologie Islam.

Es schlagen also Kriege/Bürgerkriege in Afghanistan, dem Irak, dem Jemen, dem Südsudan, in Mali, phasenweise auch in Ägypten und Tunesien, in Syrien, im Libanon und wie erwähnt in Libyen zu Buche, das alles verbunden mit Millionen von Flüchtlingen, von denen die USA so gut wie keine aufgenommen hat. Der Terror des US-unterstützten „Islamischen Staates“ konzentriert sich auch eher auf Europa als auf Amerika.

Besonders teuflisch aber das Zündeln Obamas und der EU (Merkel, Schulz, Juncker) in der Ukraine. Der illegale Putsch gegen den demokratisch gewählten rechtmäßigen Präsidenten während der Olympischen Winterspiele 2014, die ganz in der Nähe in Sotschi ausgetragen wurden, führte das Land in einen schrecklichen Bürgerkrieg und vergiftete nachhaltig und gefährlich das Klima zwischen „dem Westen“ und Rußland.

Sein Wahlversprechen von 2008, das Gefangenenlager Guantanamo auf Kuba zu schließen, löste Obama nie ein. Die Gesundheitsreform „Obamacare“ war ein einziges Desaster.

Vielleicht wird uns Edward Snowden eines Tages die ganze Wahrheit über Barry Soetoro enthüllen, zu hoffen wäre es.

Advertisements