Nach den dunklen Nachrichten der vergangenen Tage jetzt pünktlich zum Christfest etwas Positives. Alle maßgeblichen Agenturen melden, daß das syrische Aleppo, um das jahrelang erbittert gekämpft wurde, wieder eine freie Stadt ist.

Sicher, die ersten Jahre werden schwierig werden. Der Ostteil der Stadt ist schwer getroffen, wohl den Bewohnern, die vorerst bei Bekannten oder Verwandten im fast unzerstörten Westen unterkommen können. Wenn die Syrer aber nicht den Fehler machen, alle historischen Bauten wiederherstellen zu wollen, sondern die Situation als Chance begreifen, Aleppo in eine moderne Metropole des 21. Jahrhunderts zu verwandeln, auch mit verkehrstechnisch günstigeren Straßenverläufen, dann könnte man in 5 Jahren schon fast am Ziel sein.

Noch liegen die Trümmer in den alten Gassen, aber heutzutage hat man wesentlich besseres Räumgerät als weiland in Berlin ’45, so daß es Grund zur Zuversicht gibt.

„Happy Xmas (War Is Over)“…das war damals in den Siebzigern, als John Lennon diesen Hit hatte, schon nur halb richtig. Denn der Krieg in Vietnam ging ja noch weiter, auch wenn die amerikanische Beteiligung deutlich reduziert wurde.

Und auch der syrische Bürgerkrieg ist noch keineswegs vorüber. Noch stehen ausländische Truppen im Land, die Kurden streben nach Unabhängigkeit, und die terroristischen „Rebellen“ halten immer noch ganze Regionen unter ihrer islamischen Knute. Die dortigen Zivilisten können uns leidtun; es ist anzunehmen, daß die militärisch gedemütigten „Gotteskrieger“ ihren Frust in grausamer Weise an ihnen auslassen. Diese Ortschaften zu befreien, wird die Aufgabe für 2017 sein.

Advertisements