Und nach Olympia…KRIEG?

Ich muß mal wieder meinen „Freund“ Christoph Hörstel ins Boot holen. In seinem aktuellen Clip sagt der Chef der Deutschen Mitte viel Wahres zur heraufziehenden Kriegsgefahr in Europa. Wie schätzen Sie das momentane Säbelrasseln von Merkel & Co ein?

Advertisements

4 Kommentare

  1. Schwer zu sagen. Es könnte aber sein, daß die USA doch zuschlagen, da beide Präsidentschaftskandidaten ziemlich umstritten sind und man sie so bis auf Weiteres durch Sachzwänge aufhalten könnte.

    Gefällt mir

  2. Noch gar nicht erwähnt worden ist hier, daß die Amerikaner bereits während der ersten Woche der Olympischen Sommerspiele 2008 in Peking versucht haben, Russland militärisch zu überraschen. Damals entfesselten sie den Georgienkrieg, doch Putin blieb cool, handelte rasch und brachte den vom Westen unterstützten Georgiern eine verheerende Niederlage bei.

    George Walker Bush, seinerzeit die „Lame Duck“, mußte es zur Kenntnis nehmen.

    Gefällt mir

  3. Die unglaublich dreisten EU-Aggressionen in der Ukraine einschließlich des Putschs fielen wohl nicht zufällig in die Wochen des Olympischen Friedens von Sotschi. Putin mußte erstmal stillhalten, kümmerte sich aber anschließend sofort um die Krim – zum Entsetzen von Schulz, Juncker und Merkel.

    2016 kann Rußland sich revanchieren. Die Lame Duck Obama müßte aufgrund des Wahlkampfs hilflos mitansehen, wie Putin mit starken Panzerverbänden ins Donezkbecken vorstößt, um anschließend bei der Operation Sichelschnitt nicht nur eine stabile Landverbindung zur Krim herzustellen, sondern bis ins rußlandfreundliche Transnistrien zu gelangen. Der Südzipfel der Ukraine, also die Gegend um Odessa und das Gebiet am Donaudelta, würden dann zwangsläufig an Moskau fallen. Die jüdische Bevölkerung Odessas hätte sicher nichts dagegen, wenn man bedenkt, in welch übler faschistischer Tradition die von Merkel & Co eingesetzten Kiewer Machthaber stehen.

    Schließlich würde auch das EU-müde Polen die Chance nutzen, und seinen früheren Besitz Lemberg, Tarnopol und den oberen Bug zurückholen. Die Slowakei könnte dann das von Stalin geraubte Transkarpatien befreien.

    Auf diese Weise schrumpft der illegale Kiewer Rumpfstaat innerhalb von ein paar Wochen auf die Größe Rumäniens zusammen, was Poroschenko das Genick bricht.

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.