Raus aus dem Haggis, rein in den Haggis!

 

Jetzt wissen wir es genau. Es war nicht die Liebe zu den Engländern oder zur Queen, die den Scexit-Versuch von 2014 knapp scheitern ließ. Die Schotten ließen sich dadurch abschrecken, daß sie im Falle einer Unabhängigkeit erstmal aus der EU rausgefallen wären und dann hätten neu verhandeln müssen.

Keine zwei Jahre später machen ihnen jetzt aber ihre englischen Freunde mit der Brexit-Entscheidung einen Strich durch die Rechnung. Man fühlt sich in Edinburgh, Glasgow, Aberdeen und anderswo, wo die Männer Röcke tragen, übertölpelt und möchte jetzt so schnell wie möglich „los von London“. Auch und gerade Diejenigen, die es 2014 für clever hielten, mit ihren Stimmen den Unabhängigkeitsbestrebungen einen Dämpfer zu verpassen.

Wahrlich ein Treppenwitz der Geschichte.

Advertisements

Ein Kommentar

  1. „Viele hassen die Engländer, ich nicht, das sind doch nur Wi**ser. Wir dagegen haben uns von Wi**sern kolonisieren lassen!“

    (Mark Renton in „Trainspotting“)

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.